Ehrenamtliche Helfer für Besuchsdienst gesucht

Der Helferkreis Heimbach-Weis sucht Menschen, die aktiv mitarbeiten möchten.
Gesucht werden Helfer für Besuche bei  älteren Menschen in Heimbach-Weis. Corona hat auch hier seine Spuren hinterlassen - viele ältere Menschen sind einsam und allein, da  Angebote, bei denen sie Gleichgesinnte treffen könnten, nicht stattfinden.
Mit unseren Besuchen  können wir diese Einsamkeit unterbrechen und den älteren Menschen etwas Freude bereiten.
Bitte melden sie sich bei uns.

 

 

 

Gottesdienst - 23.08.20 um 10:30 Uhr

 

26. Gottesdienst am Sonntag den 23.08.20 um 10:30 Uhr vor Ort in der Kirche in Heimbach, auf YouTube und unserer Website. YouTube: https://youtu.be/Z_oR5LyJhKU

Gottesdienst für gedeihliches Wetter

 

Erschütternd ist die Situation vieler Bauern auf dem Feld und im Wald. In diesen Tagen hat es "Gott sei Dank" schon geregnet - aber immer noch fehlt Wasser. Die Wettersituation macht aber auch vielen anderen Menschen Angst. Was passiert da gerade?

Wir wollen zur Wülfersbergkapelle zwischen Heimbach-Weis und Gladbach gehen - ihr Patron ist der Heilige Petrus - und für "gedeihliches" Wetter beten. Wir wollen darüber nachdenken, was gerade in dieser Welt passiert und was das für uns als Christen bedeutet.

Wir gehen bei jedem Wetter - außer bei Gewitter!

Spendenlauf für Bolivienpartnerschaft

Bistumsweite Benefizaktion  „Solidarität bewegt“ –
Die Heimbach-Weiser Jugendgruppierungen sind am 9. August auch dabei!
Die Menschen in unserem Partnerland sind durch die Corona-Krise mehrfach betroffen: Die medizinischen Bedingungen sind schlecht, die Infektionszahlen steigen und gleichzeitig sind durch die Corona-bedingte Absage der Boliviensammlungen im Frühjahr die Erlöse zur Unterstützung weggebrochen.

Weiterlesen …

kfd-St. Martin Engers setzt Aktion an der Kirche fort

In den Wochen seit Corona haben Frauen aus dem Vorstandsteam der kfd-St. Martin immer wieder Gebete zum Mitnehmen an eine Leine an der Kirchenwand ausgehängt.
Dies wurde von vielen Menschen bemerkt und für gut befunden. Aus diesem Grunde werden die            Vorstandsfrauen dieses Angebot in den nächsten Monaten noch fortsetzen.
Aktuell ist eine Anleitung zur Gestaltung von Mut-mach-Steinen an den Leinen ausgehängt mit der Bitte, die dann gestalteten Steine rund um die Kirche zu legen.

 

Firmung

 

Die nächste Firmung ist voraussichtlich im SOMMER 2021

(aber momentan ist ja nichts in Stein gemeißelt!)

 

Wir segnen alles…was fährt

Am Sonntag, 28.06.2020 um 16:30 Uhr vor dem Bürgerhaus Neuwied-Block findet die Fahrzeugsegnung in unserer  Pfarreiengemeinschaft Heimbach-Engers statt.

Ausdrücklich sind alle Fahrzeuge willkommen. Wir wollen den Segen den Fahrzeugen, aber auch den Fahrern und Fahrerinnen, sowie allen Insassen geben. Gerade unterwegs braucht man oftmals den Segen Gottes, besonders wenn es zu brenzligen Situationen kommt.

Gemeindereferentin Anne Basten erklärt: „Auch wenn viele in diesem Jahr nicht in Urlaub fahren, werden doch viele unterwegs sein. Daher segnen wir auch Mopeds und Motorräder. Auch dem alten Traktor vom Opa kann der Segen mal ganz gut tun. Natürlich dürfen die Menschen auch mit ihren Fahrrädern kommen, oder die Kinder mit ihrem Dreirad oder Bobby-Car. Ein Segen Gottes kann richtig gut tun und schadet auch nicht.“

Der Gottesdienst wird von Pfarrverwalter Oliver Seis gehalten. Es werden kleine Empfänger ausgeteilt, die sie an das Autoradio  oder an einen Kopfhörer anschließen können. Bitte bringen Sie sich nach Möglichkeit einen eigenen Kopfhörer und einen 3,5 mm Klinkenstecker für den Anschluss ans Autoradio mit (eine kleine Anzahl halten wir bereit).

Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro an: Tel. 02622-82465 Mail: pfarramt.heimbach-weis@t-online.de

 

Schafe und Hirten

Um Schafe und Hirten geht es im Gottesdienst am kommenden Sonntag, 14. Juni um 10.30 Uhr.
Und zwar um dumme und schlaue, bemitleidenswerte und bedauernswerte.
Und es geht um Veränderung.
Im Gottesdienst dabei ist Günter Salz von der Katholischen Arbeitnehmerbewegung aus Engers.

14. Online-Gottesdienst am Sonntag den 07.06.20 um 10:30 Uhr auf YouTube und unserer Website

Seelsorgetelefon für Menschen an Rhein und Wied in der Corona-Krise

Für alle Menschen, die sich in der aktuellen Situation der Corona-Pandemie ein offenes Ohr wünschen, bietet das katholische Dekanat Rhein-Wied von täglich in der Zeit von 16.00 Uhr bis 19.00Uhr ein eigens eingerichtetes Seelsorgetelefon an. Unter den Telefonnummern 02631 3427718 und der Mobilnummer 0151 / 18 23 08 75 haben Sorgen, Nöte, Gefühle und Einsamkeit ihren Platz. Seelsorgerinnen und Seelsorger der katholischen Pfarreien aus dem Dekanat Rhein-Wied gehen damit vertraulich um und bieten ihre Zeit an, um den Menschen in dieser für alle neuen und schwierigen Situation in den kommenden Wochen nahe zu sein.

Es geht nicht um eine gesundheitliche Beratung! 

Über alle Konfessionsgrenzen hinweg können Menschen sich melden.

Hinweis: Außerdem Besteht weiterhin das Angebot der Telefonseelsorge der beiden großen Kirchen auch unter den kostenfreien Rufnummern 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222. Diese Nummern sind täglich rund um die Uhr erreichbar.