Solidarisch Mensch werden in der Einen Welt

Warum kommt Afrika nicht auf die Füße? Wer oder was treibt die Menschen in die Flucht?
Wie kann der Ausbeutung und Vertreibung in Afrika ein Ende gesetzt werden?
Auf Einladung der KAB Engers-Mülhofen der KAB Engers-Mülhofen diskutierte  der Bildungsreferent und Afrikaexperte des Hauses Wasserburg in Vallendar, Nico Beckert, diese Fragen mit einem interessierten Publikum.

Der Ton macht die Musik - zwei Frauen in Trier gefirmt

Bischof Stephan Ackermann hat am am Sonntag, dem 22. April 2018 im Trierer Dom 28 Erwachsene gefirmt, darunter auch zwei Mitglieder unserer Pfarreiengemeinschaft. Vorbereitet wurden sie von Pastor Heinz Christ und von Diakon Michael Kremer. Der Bischof sprach vor der Messe mit den Kandidaten, den Seelsorgern und den Paten.

Weltjugendtag 2019 in Panama

Das Bistum Trier bietet vom 13.-28.1.2019 eine Flugreise zum Weltjugendtag nach Panama für Jugendliche und junge Erwachsene (16-35 Jahre) an.
Ausführliche Informationen erhalten Sie, wenn Sie

 

Was hängt denn da?

Im Rahmen des Projektes "Sehnsucht nach Me(h)er" wurden bei den verschiedenen Aktionen Tafeln gestaltet, die Sie jetzt an der  Kirchenmauer in Heimbach-Weis betrachten können.
Hier sehen Sie die Tafeln noch einmal genauer

Durch die Flut der Worte

Bibeltexte, Zeitungsartikel, Texte aus der Umweltenzyklika des Papstes, Gedichte, Reiseberichte, die Geschichte vom Fischer und seiner Fru, Liedtexte und, und, und...
Bei der "Flut der Worte" in der Nacht von Karfreitag auf Karsamstag lasen die Teilnehmer tatsächlich die ganze Nacht bis morgens um 8 Uhr die verschiedensten Texte vor. Verbindendes Element war das Thema "Wasser".
Nicht zuletzt die tolle Atmosphäre beim Feuerschein im Zelt auf dem Heimbacher Marktplatz machte diese Nacht zu einem ganz besonderen Erlebnis.


Kolpingsfamilie Engers hielt Jahreshauptversammlung

Am 11. März 2018 fand die Jahreshauptversammlung der Kolpingsfamilie Engers statt. Mit einem Gottesdienst in der Kapelle des Heinrich-Hauses, für die Lebenden und Verstorbenen der Gemeinschaft vom Präses Paul Freialdenhoven zelebriert, begann der Tag.

Kreuzweg der Kolpingsfamilie Engers nach Hausenborn

Bereits zum 16. Male gingen die Mitglieder der Kolpingsfamilie Engers vom Parkplatz am Antons Kreuz im Heimbacher Wald den Kreuzweg betend zur Kirchenruine „Der schmerzhaften Muttergottes“ nach Hausenborn.
Präses Paul Freialdenhoven, der die Texte für die einzelnen Stationen ausgearbeitet hatte, konnte in diesem Jahr 35 Mitglieder begrüßen.
Beim Abschluss in der Kirchenruine wurde der Schutz und der Segen der schmerzhaften Gottesmutter erfleht und für den Frieden in der Welt gebetet.

Alfons Keßler für 60 Jahre Chorgesang geehrt

Am Donnerstag, 8. März fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Kirchenchores St. Martin statt. Um 18:30 Uhr gedachte man in der Abendmesse, die vom Chor mitgestaltet wurde, aller Verstorbenen des vergangenen Jahres. Im Anschluß daran begann die Sitzung im Pfarrheim.

Misereor-Fastenessen in Gladbach

Über 60 Personen folgten der Einladung der kfd Gladbach zum Misereor-Fastenessen und ließen sich
köstliche indische Gerichte schmecken.
Auf dem Foto sehen Sie Annegret Schneider, die von ihrem Besuch in Indien berichtete.

Schön war's mal wieder...

...die Frühschicht in der Fastenzeit, dieses Mal zum Thema "Wasser zu Wein".
Das Foto zeigt einen Teil der Frühaufsteher beim gemeinsamen Frühstück im Pfarrhaus in Heimbach-Weis.